1. März 2017

Matthias Varga von Kibéd und Insa Sparrer

 

Matthias Varga von Kibéd

… studierte Philosophie, Logik und Wissenschaftstheorie, Mathematik an der Universität München und promovierte über Universalgrammatik; publizierte „Strukturtypen der Logik“ (gemeinsam mit W. Stegmüller 1984) und zahlreiche Schriften zur systemischen Arbeit, Habilitation über die Grundlagen der formalen Wahrheits- und Paradoxientheorie.

Er arbeitete als Professor an den Universitäten u. a. in München, Wien, Ljubljana, Graz, Konstanz, Maribor und Tübingen. Derzeit ist er apl. Professor am Departement für Philosophie, Seminar für Philosophie, Logik und Wissenschaftstheorie der Universität München.

Buchpublikationen sind u. a.

  • Klare Sicht im Blindflug (mit I. Sparrer);
  • Basics der systemischen Strukturaufstellungen (mit R. Daimler & I. Sparrer)
  • Ganz im Gegenteil (mit I. Sparrer)

 

Arbeitsschwerpunkte:

Forschung zu

  • Paradoxientheorie
  • formale Wahrheitstheorie
  • Nichtstandardlogik
  • Grundlagen der formalen Semiotik
  • Wittgenstein
  • Grundlagenfragen der Psychotherapie
  • systemisches Denken
  • Methodik der systemischen Strukturaufstellungsarbeit.

Insa Sparrer

… studierte in München Psychologie und ist seit 1989 als Psychotherapeutin in freier Praxis tätig (Einzel-, Paar-, Familientherapie, Supervision), Approbation.

Insa Sparrer gibt Aus- und Fortbildungsseminare an verschiedenen Therapie- und Beratungsinstituten sowie Lehrgänge an Universitäten und ist tätig u.a. in Belgien, Deutschland, Schweiz, Slowenien, Italien, Holland, England, Ungarn und Griechenland.

Buchpublikationen sind u. a.

  • Klare Sicht im Blindflug (mit M. Varga von Kibéd);
  • Basics der systemischen Strukturaufstellungen (mit R. Daimler & M. Varga von Kibéd)
  • Ganz im Gegenteil (mit M. Varga von Kibéd);
  • Wunder, Lösung und System (engl. Ausgabe: Miracle, Solution and System);
  • Systemische Sturkturaufstellungen – Theorie und Praxis;
  • Einführung in die Lösungsfokussierung und Systemische Strukturaufstellungen.

 

Arbeitsschwerpunkte:

Schwerpunkt ihrer Arbeit ist es entgegengesetzte Therapierichtungen in Theorie und Praxis zu verbinden, wie Gesprächs- mit Hypnotherapie (klientenzentriert versus strategisch), sowie die Verbindung verbaler und transverbaler Methodik.

Source https://syst.info/startseite