14. Mai 2016

Systemische Strukturaufstellungen

Was sind systemische Strukturaufstellungen? (SySt®)

Es handelt sich um ein System zur Intervention und eine Sprache, mehr als eine Methode oder ein Ansatz, mit denen eine Struktur im Raum dargestellt werden kann, um Lösungen zu finden. Dieses Interventionssystem wurde von Matthias Varga von Kibéd und Insa Sparrer entwickelt. Mehr dazu…… Hier

Die spezifische Struktur wird mithilfe von verfügbaren Personen oder Objekten simuliert, die als Repräsentanten für verschiedene Elemente des Systems dienen. Ziel ist es, das problembehaftete Bild, das die Person oder das Kundensystem im Inneren tragen, zu externalisieren und schließlich zu verändern.

Durch die Externalisierung der inneren Sicht einer Struktur wird der Kunde in die Lage versetzt, diese zu anders betrachten und zu überprüfen und neue Lösungen zu finden

Die Repräsentanten der Elemente der Struktur werden in den Raum gestellt. Ihre Distanzen, Ausrichtung und Blickwinkel geben Auskunft und sind Indizien für die tatsächlichen Beziehungen der Elemente des Systems.

Eine systemische Strukturaufstellung zeigt, was möglich ist, nicht, was vergangen ist! Sie eröffnet uns eine Erweiterung unseres Handlungsspielraums.

Der Ansatz kann in verschiedenen Bereichen angewendet werden: Therapie, Beratung, Mediation, Supervision und einfach im Leben.

Einige Vorteile von SySt®:

 Das Thema von außen betrachten

 Abstand vom Thema nehmen und es aus der Vogelperspektive betrachten

 Lösungen, Handlungen und Veränderungen werden leichter sichtbar

 Auch komplexe Strukturen können erfolgreich und effizient bearbeitet werden

 Eine ganzheitliche Integration der Lösungen kann erfahren werden

 Der Transfer in die Außenwelt erfolgt leichter

Anmeldung Seminar hier

Barbara Pelkmann und Nadine Lyamouri-Bajja