FGEN1 Vertiefungsseminar GENOGRAMM

“Es ist nie zu spät um eine glückliche Kindheit gehabt zu haben: Es braucht nur einen anderen Blick » (Milton H. Erickson)

Sein eigenes Genogramm entdecken, aus Neugier, aus Lust am Lernen, aus Lust, ein Familiensystem besser zu verstehen, oder um eine oder mehrere Fragen, die wir uns bezüglich ein oder mehrere Familienmitglieder stellen, zu erläutern.

Die Wiederholungen in unserer Familie aus einem neuen Blickwinkel heraus betrachten: nicht wie eine Schicksalsergebenheit, sondern wie ein Werkzeug.

Die Mittel finden, um unsere Familie wie eine Toolbox zu betrachten, um uns zu entdecken, oder aus einer neuen Perspektive heraus neu zu entdecken. Eine Transformation unserer Sichtweise, die es uns erlaubt, unser eigenes Leben neu zu betrachten.

Die Erstellung eines Genogramms (einer graphischen Repräsentation der Familienbeziehungen) ist ein wichtiges Hilfsmittel, um verschiedene Formen der Zugehörigkeit und Verbundenheit aufzuzeigen. Es erlaubt auch, mögliche Verhaltensmuster, „psychologisches Erbe“ und Loyalitäten zu erkunden. Ressourcen- und lösungsorientiert heißt in diesem Zusammenhang, dass wir uns mit den Werten, Fähigkeiten, Lösungen und Strategien unserer Vorfahren mithilfe der Genogrammarbeit auseinandersetzen.

Wir suchen explizit nicht nach Defiziten, Erklärungen, Fehlschlägen oder Mängeln, sondern nach Lösungen, gelungenen (Über-)Lebensstrategien, Einstellungen, Haltungen und Fähigkeiten, die uns heute in unserer Lebensbewältigung hilfreich und unterstützend begleiten können. Eine Neuausrichtung der familiären Verbindungen wird gefördert, um ihren Vergangenheitscharakter zu stärken und Zugang zu übertragenen und existierenden Ressourcen zu schaffen.

 

In diesem 2,5-tägigen Seminar vertiefen wir die ressourcenorientierte Genogrammarbeit aus den Eintagesseminaren. Die TeilnehmerInnen arbeiten an ihren eigenen Genogrammen und sind nach dem Seminar in der Lage, selber mit diesem Werkzeug zu arbeiten und dieses lösungsorientiert sowie ressourcenorientiert anzuwenden.

 

Dieses Vertiefungsseminar geht über das Erstellen eines eigenen Genograms heraus. Es erlaubt, eventuelle Blockaden oder auch transgenerationelle Traumata zu identifizieren, um auf diese aktiv Bezug zu nehmen, oder diese durch andere Techniken zu bearbeiten.

 

Teilnahmevoraussetzung: Teilnahme an einem Eintagesseminar Genogramme.

Lade Karte ...

Datum/Zeit
28. Mai 2018 - 30. Mai 2018
14:00 - 17:00

Location
1 Rue du Moulin
Marlenheim
67520

iCal Kalender
Google Kalender

Bookings

Les réservations sont closes pour cet évènement. / Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.